Von damals bis heute.

Seit 1925 transportieren wir die unterschiedlichsten Güter. Aus kleinsten Anfängen entwickelten wir uns im Laufe der letzten Jahrzehnte beständig zu einem mittelständischen Unternehmen mit regionaler Bedeutung in Mittelbaden. Die langjährige Erfahrung im Speditions- und Logistikbereich bildet den Hintergrund für eine innovative Entwicklung der Unternehmensziele – heute und in Zukunft.

1925
Gründung der Spedition Decker durch Andreas Decker in Seebach/Nordschwarzwald.
1950
Andreas Deckers Sohn Wilhelm tritt in die Firma ein.
1960
Wilhelm Decker übernimmt die Firma und führt die Spedition als Transportbetrieb unter der Firmierung W. Decker Spedition/Seebach.
1988
Wilhelm Deckers Sohn Hilmar tritt in die Geschäftsführung der W. Decker Spedition.

1990- 1993
Erfolgreiche Entwicklung und Vergrößerung des Speditionsbetriebes und Ausbau der europäischen Landverkehre.

1993
Neubau und Umzug des Speditionsbetriebes im September in die neu erbaute Speditionsanlage in Achern.

1998
Umstrukturierung der Einzelfirma in die decker&co Internationale Spedition GmbH. Einleitung einer Wachstumsphase mit jährlichen Steigerungen zwischen 15% und 25%.

1999
Vergrößerung der Speditionsanlage in allen Bereichen. Weitere Außenlager in Achern, zusammen 3.000 m2. Projektabwicklung, Druckpapier- und Stahllagerung.
 

2000

VTL Vernetzte-Transport-Logistik GmbH

VTL wurde 1998 gegründet und ist eine führende Stückgutkooperation und Anbieter europaweiter Logistiklösungen. Von Fulda aus vernetzt VTL über 120 mittelständische Cargo-Unternehmen zu einem umfassenden und intelligenten, durch modernste IT unterstützten Transport-Service.

Die Kooperation punktet durch die gute Zusammenarbeit ihrer rund 140 Mitarbeiter in Fulda sowie den Zusammenhalt zwischen allen Systempartnern. Das Zentral-HUB in Fulda und die Regional-HUBs Nord und West sind mit schnellen Direktverkehren vernetzt und transportieren das Stückgut im 24/48-Stundentakt im Nachtsprung.

Mit den Systempartnern “vor Ort” bietet VTL den individuellen Service eines regionalen Anbieters, plus europaweite Logistiklösungen eines flächendeckenden Netzwerkes. So wird aus der Vielzahl regionaler Leistungen in mehr als 39 Ländern ein umfassendes Supply Chain-Angebot.

Qualität, Vertrauen, Hilfsbereitschaft und Fairness sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren des Netzwerkes.

Seit 2000 sind wir Mitglied bei der Stückgutkooperation VTL.

www.vtl.de

2006
Erweiterung der Betriebsfläche auf 35.000 qm, begleitet durch den Neubau von Büro-, Umschlag- und Werkstatträumen, sowie Vergrößerung der Freiflächen.
2002-2008

Weitere Fuhrparkvergrößerung und Verlagerung der bisherigen Fremdleistungen auf eigenes Equipment. Vorbereitung auf die Mauteinführung und die durch verkehrspolitische Entscheidungen eintretenden Marktveränderungen. Erhöhung der Qualitätsnormen, Flexibilität und Spezialisierung. Ausbau des Kerngeschäftes europäische LKW-Verkehre. Schwerpunkte Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich und Italien.

2014

Beitritt zum  Teilladungsnetzwerk  E.L.V.I.S. Part-Load-Network

2016

Im Zuge der Nachfolgeregelung Verkauf des Unternehmens durch die Familie Decker an die Schweizer Planzer AG.

2018

Investiton in die Zukunft. 2018 investierte das Unternehmen 2,2 Millionen Euro in eine Halle zur Erweiterung der Umschlagfläche für Waren von bisher 4000 auf jetzt 6000 Quadratmeter.